Pressemitteilung aus aktuellem Anlass und Einladung zur Pressekonferenz

Liebe Freunde und Freundinnen, liebe Vertreterinnen und Vertreter der Presse,


wir laden Sie herzlich zur Pressekonferenz anlässlich des Themas:

„Liberales Judentum in Hamburg in Gefahr! Die einseitige Förderung der Jüdischen Gemeinde in Hamburg zerstört das liberale Judentum in Hamburg und fördert die umstrittene jüdische Chabad-Sekte[1]“.


Es sprechen: • Galina Jarkova (1. Vorstandsvorsitzende des ITV – Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg) • Eike Steinig (2. Vorsitzender des ITV – Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg) • Prof. Dr. Ursula Büttner (Historikerin, Wissenschaftliche Angestellte und Professorin i. R.) • Constanze Krüger (Rechtsanwältin des ITV – LJGH e.V.)

Im Anschluss stehen wir Ihnen für zusätzliche Interviews zur Verfügung.


Wann: Freitag, 23. September 2022, 9:00 Uhr Wo: Bitte Ort erfragen


Bei Rückfragen kontaktieren sie uns gerne per email.


Aus organisatorischen Gründen freuen wir uns über eine kurze Rückmeldung (Zusage/Absage) bis 22.09.2022, 14:00 Uhr.


Mit freundlichen Grüßen

Öffentlichkeitsarbeit und Sekretariat ITV - Liberale Jüdische Gemeinde Hamburg e.V. Große Johannisstraße 13 - 20457 Hamburg Tel.: (040) 32 08 66 77 info@itvhh.org


Bitte lesen Sie unsere Pressemitteilung anlässlich der Machbarkeitsstudie zum Synagogenbau am Bornplatz.

Pressemitteilung_Bornplatz_Synagoge_Machbarkeitsstudie_12.09.2022
.pdf
Download PDF • 145KB